Infos
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 1
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 2
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 3
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 4
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 5
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 6
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 7
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 8
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 9
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 10
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 11
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 12
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 13
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 14
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 15
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 16
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 17
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 18
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 19
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 20
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 21
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 22
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 23
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 24
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 25
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 26
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 27
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 28
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 29
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 30
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 31
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 32
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 33
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 34
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 35
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 36
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 37
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 38
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 39
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 40
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 41
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 42
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 43
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 44
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 45
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 46
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 47
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 48
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 49
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 50
Berghotel Rehlegg Bilder | Bild 51
Video Thumbnail

Berghotel Rehlegg

AnfrageWebsite

9.16

  • Wellness

    9.10

  • Kulinarik

    9.18

  • Zimmer

    9.35

  • Lage

    9.14

  • Service

    9.02

Kulinarik & Gourmet

Kulinarik & Gourmet Hotelbewertung

Die Küche im Viersterne-Superior Berghotel Rehlegg folgt der Philosophie des alpinen Lifestyles, der das gesamte Haus prägt: Auf den Teller kommen ausschließlich lokale und regionale Produkte aus dem Alpenraum, die mit Finesse und internationalem Touch und Ernährungskonzepten wie Ayurveda und Vegan zubereitet werden.

Nach tiefem und erholsamem Schlaf in den übergroßen Hästens-Betten, Morgengymnastik auf dem Balkon mit Blick auf den Watzmann, die Lungen noch voll frischer Bergluft, startet der Tag im Vier-Sterne-Superior-Hotel Rehlegg bei Berchtesgaden mit einem formidablen Frühstück. Bevor es hinausgeht in die ursprüngliche Berchtesgadener Bergwelt rund um das Wellnesshotel in Bayern, schöpfen Frühaufsteher und Langschläfer aus einem reichlichen Angebot an Köstlichkeiten zum Start in den Tag. Am Tisch liegt bereits die Karte mit den Eierspeisen bereit, vom Wiesn-Omelett mit Bergkäse und Wiesenkräutern über Spiegeleier mit Beilagen wie Speck, Schinken, Käse, Gemüse und Pilzen bis zum gekochten Frühstücks-Ei. Am üppigen Frühstückbuffet findet der Gast dann alles, was das Herz begehrt: heimische Marmeladen und Honig sowie exquisite Wurst- und Schinkenwaren und Käsespezialitäten aus der Region in der Kühltheke.

Saftparadies und knusprige Sauerteigbrote

Die steinernen Krüge auf dem Frühstücksbuffet sind mit sechs Bild vom Wellnesshotel Berghotel Rehlegg | Ramsau bei Berchtesgaden | Bayern verschiedenen Säften gefüllt, vom Blutorangen-Saft, über den Erdbeer-Apfel-Saft bis zum Rote-Beete- und Rhabarber-Saft. In den Glaskaraffen steht stilles und sprudelndes Bergwasser sowie Ingwerwasser bereit, schon abgefüllt sind täglich wechselnde Smoothies. Für Freunde deftiger bayerischer Kost werden auch Weißwürste, Leberkäse und resche Brezen angeboten. Selbstverständlich fehlt auch nicht der dazu traditionell passende süße Senf. In der Brotecke findet sich ein Eldorado an Brotsorten aus Dinkel-Mehl sowie Demeter-Keimbrote, Nussbrot mit Kamut und Brote aus langsam ruhenden Sauerteigen. Dazu gesellen sich Croissants, Semmeln und Kuchen sowie eine Teebar mit selber wählbaren Teekräutern. Natürlich gibt es auch einen gut gekühlten Frühstückssekt. Den Testern hat es vor allem das klassisch über Nacht eingeweichte, köstliche Birchermüsli angetan. Dank einer großen Auswahl an Körnern und Nüssen wie Brennesselsamen, Hanf, Leinsamen, Sesam, Sonnenblumen- und Kürbiskernen bis zu Walnüssen und Mandeln lässt es sich nach Belieben verfeinern.

Zur ¾-Pension gehört mittags zum Beispiel immer eine leckere Tagessuppe, Brote sowie vegetarische und vegane Burger und dazu zum Beispiel fein gewürzte Gemüse-Currys. Immer am Start in der mittäglichen Showküche ist eine vor den Augen der Gäste frisch zubereitete Salat-Bowl, zum Beispiel mit Pastinaken und Selleriestreifen, Apfelschnitzen, Feigenecken, Heidelbeeren, Granatapfel-Kernen, Erdnüssen und Walnüssen. Wer es lieber süß mag, wählt aus den sechs verschiedenen heimischen Kuchen wie dem Käsekuchen mit Mandarinen, dem Frucht-Nusskuchen mit Kokos und Ananas oder veganem Melonen-Käse-Kuchen oder greift zur Chia-Heidelbeer-Creme Bild vom Wellness Hotel Berghotel Rehlegg | Ramsau bei Berchtesgaden | Bayern mit Pistazien-Crunch, vegan und glutenfrei.

Alpenschwein aus eigener Zucht und Forelle aus dem Königssee

„Im Jahr 2012 hatten wir ein Aha-Erlebnis“, erzählt Hotelinhaber Johannes Lichtmannegger. „Auf einem Hotelbetreiber-Seminar des Gaststättenverbandes DeHoGa haben wir von der Turbo-Schweine-Mast und dem Leiden der Milchkälber erfahren. Auf der Rückfahrt von München haben wir sofort beschlossen, dass bei uns so ein gequältes Fleisch nie mehr auf den Tisch kommt. Wir haben uns dann über alle Fleischsorten angeschaut, wo kommt das Fleisch her. Und nicht nur beim Fleisch. Bei den Lebensmitteln haben wir konsequent nur noch Produkte aus der Nachbarschaft: 100 Prozent bei Rind, Geflügel, Wild und Fisch und zu 100 Prozent nur Süßwasserfische. Unsere Forelle kommt aus dem Königssee. Wir beteiligen uns nicht an der Überfischung der Weltmeere.“ Im Jahr 2016 gelang es den Hotelbetreibern sogar, zwei Zuchtlinien des in Deutschland bereits ausgestorbenen Schwarzen Alpenschweins aus Südtirol zu bekommen. „Die Tiere leben sowohl im Sommer als auch im Winter draußen. Die Schweine können auch auf der Alm leben. Die dort als Abfallprodukt anfallende Molke ist neben dem frischen Almgras ein ideales Zusatzfutter für die Schweine.“

Da die eigene Zucht den Hotelbedarf nicht vollumfänglich decken kann, kommt das restliche Schweinefleisch von regionalen Demeter Bauern. „Schweinefleisch ist sehr viel wertvoller als sein Ruf“, sagt Chefkoch Michael Sturm. „Das wissen wir genauso wie die Familie Posch, die uns seit Jahren beliefert. Und wenn die Kruste im Mund richtig kracht, dann hat auch unser Küchenteam alles richtig gemacht.“ Seit fünf Jahren ist er im Hotel Rehlegg verantwortlich für die fulminante Veränderung des Speisenangebots. Und der einheimische Bayer versteht sein Geschäft: Zuvor hat er 30 Jahre lang in der Weltgeschichte gekocht, darunter auch in so renommierten Adressen wie dem Mandarin Oriental in München oder den Winkler-Stuben in Aschau.

Bayerisch, vegan, ayurvedisch und „Tapas-Feeling“

Michael Sturm und sein 18-köpfiges Küchenteam krempelten den herkömmlichen Speiseplan um und warfen viele alte Sachen über Bord. „Wir haben uns auf einen anderen Lifestyle eingelassen. Denn bayerische Küche ist mehr als Schweinebraten.“ Zum neuen Konzept gehört unter anderem, dass an einem heißen Sommertag dann am abendlichen Büffet zum Beispiel eine erfrischende, kühle Suppe aus Gurke, Minze und Joghurt bereitsteht. Aber auch ein Pasta-Pfandl mit Vollkornpasta, Spargel, Ricotta, Knoblauch und Zitrone. Und Fleisch gibt es weiterhin, allerdings lokal. Etwa in Speck gewickeltes Lamm, im Senf geschmort, das Ochsenpflanzerl mit Koriander, eine knusprige Schweineschulter, zarte Ochsenbackerl und Hähnchen-Filetstücke in Schwammerlrahm. Als Fischgericht wird eine Lachsforelle aus dem Königssee in Bierteig, verfeinert mit würziger Remouladensauce, angeboten. Veganer werden beim Bratreis mit braunen und gelben Linsen fündig. Dazu gibt es den Tagesdip mit Kapern, Minze, Petersilie und Ingwer sowie eine Auswahl Gemüsen und Beilagen wie ein Bohnen-Dreierlei, Paprika, Auberginen, Tomaten, Zucchini, Süßkartoffel-Pommes mit Trüffelaioli und ein Kartoffel-Zucchini-Gratin. Als Dessert stehen Rohrnudel mit Zwetschgenfüllung, ein Schoko-Nuss-Griess, ein Melonen-Duett sowie Rum-Nuss-Pralinen oder deftige Buchteln mit Pflaumenmus aus Dinkelmehl zur Wahl. Die Käseauswahl am Abend ist klein, aber fein und fokussiert sich auf drei hervorragende heimische Sorten: Rotwein-Käse, Bergkäse und Ziegenkäse. Neben einer feinen Weinkarte gibt es dazu auch köstliches Wasser aus der eigenen Bergquelle.

Das Besondere an diesem Konzept: Zum einen gibt es keine fixen Menüs, sondern jeder Gast kann am Büffet nach Lust und Laune von allen Speisen probieren, soviel er oder sie möchte. Eine Art „Tapas-Feeling“, das damit geboten wird und überdies sehr gut bei den Gästen ankommt. Zum anderen liefern 40 lokale Lieferanten, Bauern und Almbetriebe, 60-70 Prozent ihrer Produkte an das Berghotel Rehlegg. „Unser Chef legt unfassbar viel Wert auf die Qualität, auch wenn die Einkaufspreise teilweise Preise halt doppelt so hoch sind wie früher. Die Alm, auf der unsere Lämmer weiden, sieht man fast vom Restaurant aus. Wir brauchen keinen Zander, Loup de Mèr oder Hummer. Wir nehmen Lachsforelle aus dem Königssee, die sind ein Geschenk, zwei Kilo schwer und räuchern die selber.“ Die Küche wurde während der Schließung in der Corona-Zeit komplett neu gebaut und wird jetzt mit Gas betrieben. „Wir garen über Nacht bei 50-70 Grad, das nennt sich Osmose garen, mit günstigem Nachtstrom in acht bis zehn Stunden. Dann gibt es zum Beispiel eine Pastrami vom Rind, also fettfreie Rinderbrust, geräuchert mit Bergkräutern. Zusammen mit Roggensauerteigbrot mit Bergbauernbutter und hausgemachter Marillenmarmelade eine Köstlichkeit“. Da aber auch sehr viele Yoga-Gäste ins Hotel kommen, setzt Michael Sturm auch auf ayurvedische Elemente: Tabulee, CousCous, Currys, mit eigenen Körnern und Gemüsen. „Wir wollen den Lifestyle der Gäste auch in der Küche leben und die Gäste sollen ein gutes Gefühl im Bauch haben. Weizenmehl und Sahne haben wir aus der Küche verbannt und durch Hafer-, Mandel- und Kokosmilch ersetzt.“

Den alpinen Lifestyle pflegt übrigens auch die Cocktail-Karte der Bar, die mit ihren dunlen Möbel und offenem Kamin alpine Gemütlichkeit ausstrahlt. Alkoholfrei gefällig? Dann passt vielleicht „Wos gsunds“ mit Salbeilimonade, Hanftee, Hibiskus, Limette, Minze und Ahornsirup. Oder mit Alkohol etwa der „Wadlbeißer“ mit Rehlegs`s Bio-Gin und Gentlemen Tonic, der „Staudnjaga“ mit Kräuterlikör Nonino, Rosmarinlimonade, Gurke und Rosmarinzweig, oder ein „Kniawoacha Jakob“ mit Jack Daniels Whisky, Zitone, Holundersirup und Grapefruitsaft. Prosit!

Wellness Heaven Bewertung
Kulinarik & Gourmet:
9.18

Hotelbewertung vom : Berghotel Rehlegg
Erfahren Sie mehr über die Test-Kriterien von Wellness Heaven® Hotelbewertungen.

HOTEL SUCHE

Mein Ort

Radius: 150 km

  • Wellness
  • Features
  • Sortierung

Preis / ÜN: 0€ bis 1000€

Bewertung ab: 0

Hotel des Monats

Wellnesshotel des Monats: Sonnenalp Resort
Sonnenalp Resort Wellness-Glückstage im Sonnenalp Resort

3 ÜN/Deluxe-HP, 20.000 m² Wellness-Welt, vielseitiges Aktivprogramm & 200 € Guthaben für exklusive Spa-Treatments.

3

ÜN/HP ab 1.045 €

SOMMER-SPECIAL

Wellness Spezialpreise
Spezialpreise im Sommer

Wellnesshotels im Sommer: Sonder-Angebote bei Wellness Heaven.

Ersparnis bis zu -25 %

GEWINNSPIEL

Wellnesshotel Gewinnspiel
Wellnesshotel Höflehner Wellnessurlaub in Österreich zu gewinnen

Gewinnen Sie 3 Übernachtungen für 2 Personen im 4*S Wellnesshotel.

Gutschein-Wert: 1.200 €
Wellness Heaven Awards

Wählen Sie Ihren Hotel-Favoriten und gewinnen Sie eine von 8 Wellness Reisen der Superlative im Wert von über 18.600 €

Neue Bewertungen

  • Neue Hotel Bewertung: Das Rübezahl - Romantic Hideaway & Boutique Spa  |

    Das Rübezahl - Romantic Hideaway & Boutique Spa

    16.07.

    9.17

  • Neue Hotel Bewertung: Cape of Senses |

    Cape of Senses

    04.07.

    9.47

  • Neue Hotel Bewertung: Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway |

    Schloss Elmau Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway

    31.05.

    9.73

  • Neue Hotel Bewertung: Maradiva Villas Resort & Spa |

    Maradiva Villas Resort & Spa

    10.04.

    9.45

Neu im Guide

  • Neues Wellnesshotel: Hotel Panorama Royal | Bad Häring

    Hotel Panorama Royal

    Tirol

  • Neues Wellnesshotel: The Reset Hotel | Groß Plasten

    The Reset Hotel

    Mecklenburg-Vorpommern

  • Neues Wellnesshotel: Wellnesshotel Tanne | Baiersbronn

    Wellnesshotel Tanne

    Baden-Württemberg

  • Neues Wellnesshotel: Hotel Birke | Kiel

    Hotel Birke

    Schleswig-Holstein